Warum Agile nicht nur SCRUM ist

Realisieren Sie Ihren eigenen, flexiblen agilen Hybriden

„Wir arbeiten nach agilen Methoden“: Diesen Satz hört man häufig von verschiedenen IT-Unternehmen. Aber folgen diese wirklich den Leitgedanken der populären Herangehensweise? Erreichen sie tatsächlich ein Höchstmaß an Prozessflexibilität? In diesem Artikel klären wir, warum SCRUM und Agile keine Synonyme sind. Außerdem erfahren Sie, aus welchen Gründen agile Hybrid-Ansätze immer stärker zum Einsatz kommen.

Why Agile Is Not Only SCRUM

„Agile“ ist die Philosophie eines Entwicklungsansatzes, der aufgrund seiner Flexibilität eine kurzfristige Reaktion auf Veränderungen erlaubt. Dies besagt das Agile Manifest. Ein genauer Blick auf die Arbeitsprozesse von Unternehmen, die Agile nutzen, zeigt jedoch: Häufig wurde lediglich das bekannteste Agile Framework implementiert, ohne zu versuchen, die Reaktionsfähigkeit der Organisation auf Veränderungen in ihrem dynamischen Umfeld zu verbessern.

SCRUM: für große, iterative Projekte

SCRUM ist eines der bekanntesten Frameworks. Welche Regeln bei der Anwendung der agilen Methode gelten, hat einer der Entwickler, Jeff Sutherland, relativ genau beschrieben. Details können Sie dem offiziellen Scrum Guide entnehmen.

Abgesehen von der spezifischen Terminologie handelt es sich bei SCRUM um ein iterativ-inkrementelles Modell für die Softwareentwicklung mit einer definierten Iterationslänge (eine, zwei und mehrere Wochen).

Vorteile: Nachteile:
  • Zyklischer Ablauf der Prozesse
  • Optimale Austauschbarkeit einzelner Ergebnisse
  • Lange Umsetzungsdauer

Why Agile Is Not Only SCRUM

Die Erfahrung zeigt: SCRUM eignet sich insbesondere für Produkte, die sich noch nicht im Produktiveinsatz befinden. Wenn Sie allerdings eine hochfrequente und schnelle Bereitstellung von (neuen) Funktionen benötigen, bringt SCRUM keine Flexibilität in Ihre Prozesse. Ihr Team mag zwar mit dem kontinuierlichen Workflow und den formalen Prozessvorgaben zufrieden sein, die lange Implementierungsdauer neuer Funktionalitäten wird Sie aber letztlich dazu zwingen, auf andere Methoden auszuweichen.

Kanban: für kleine und zeitkritische Aufgaben

Kanban ist eine weitere beliebte agile Methode. Sie basiert darauf, eine einzelne Aufgabe mit hoher Priorität zu erledigen.

Vorteile: Nachteile:
  • Hohe Arbeitsgeschwindigkeit
  • Kontinuierliche Bereitstellung von Ergebnissen (Continuous Delivery)
  • Kein kontinuierlicher Workflow
  • In großen Projekten kaum implementierbar

Why Agile Is Not Only SCRUM

Darüber hinaus stellt Kanban höhere Anforderungen an automatisierte Tests und Tools für die kontinuierliche Integration. Auch dies erschwert den Einsatz der agilen Methode.

Agile Hybride: die perfekte Methodik für individuelle Projekte

Bei genauer Betrachtung der Nachteile beider Methoden zeigt sich, dass sie durch die Vorteile der jeweils anderen kompensiert werden. Es liegt also nahe, beide Ansätze in einem agilen Hybriden zu kombinieren. Hierbei liegt der Fokus darauf, den Prozess so zu gestalten, dass er genau zu den spezifischen Anforderungen eines Projekts passt. Wichtig ist, dass der agile Hybride das Team nicht einschränkt, sondern Raum für Flexibilität, Kreativität und Experimente lässt.

Why Agile Is Not Only SCRUM

Ein hybrides Framework ist SCRUM mit Kanban-Elementen. Es versetzt Unternehmen in die Lage, umfangreiche User Stories in Releases bereitzustellen. Gleichzeitig werden Stub-Funktionen kontinuierlich gemäß den vorgegebenen Produktprioritäten realisiert. Ansätze dieser Art sind im Hinblick auf die Kommunikation und die Management-Tools anspruchsvoller, sie bieten jedoch einen entscheidenden Vorteil: Der Entwicklungsprozess lässt tatsächlich eine Reaktion auf Veränderungen zu, während das Team hochproduktiv bleibt.

Beispiel für den Aufbau eines agilen Hybriden

Stellen Sie sich ein Team aus qualifizierten Experten vor – darunter Programmierer, Projektmanager sowie Mitarbeiter aus dem IT-Betrieb und der Qualitätssicherung. Die einzelnen Teammitglieder arbeiten allesamt von unterschiedlichen Orten aus. Das Team ist dabei, einen Support für mehrere bestehende Projekte aufzubauen. Gleichzeitig setzt es weitere Projekte unterschiedlichen Umfangs grundlegend neu auf.

Aufgrund des fehlenden persönlichen Kontakts, unterschiedlicher Arbeitsgeschwindigkeiten und vielfältiger technischer Fragen kann die klassische SCRUM-Methodik in diesem Szenario zu mehreren Schwierigkeiten führen. Denn tatsächlich erfordert der Support von Bestandsprojekten eine sofortige Umsetzung, während die Neuentwicklungen nicht mit Continuous Integration gleichzusetzen sind.

Die beste Lösung ist in diesem Fall „Hybrid Agile“ mit folgender Ausgestaltung:

  • Sie ersetzen Sprints durch kurze Releases. Hierdurch entsteht trotz verschiedenartiger Projekte eine gleichbleibende Arbeitsgeschwindigkeit.
  • Sie teilen Ihr Team in zwei „Teil-Teams“ mit gleicher Funktion auf, sodass die Effizienz in der Kommunikation steigt.
  • Sie halten nicht an der „Scrum-of-Scrums-Vorgehensweise“ fest. Vielmehr überlassen Sie die gesamt Teamkoordination Ihren Projektmanagern.
  • Sie implementieren Continuous Integration (CI) und nutzen den Ansatz aktiv. Die Verantwortung für das Integrationsmanagement übertragen Sie Ihren Operations-Mitarbeitern.

Bei dem skizzierten Hybrid-Modell handelt es sich lediglich um ein Beispiel. Natürlich müssen Sie einen Ansatz finden, der zu Ihren individuellen Gegebenheiten passt. Analysieren Sie hierzu die Fähigkeiten Ihres Teams – beispielsweise das vorhandene Know-how zu CI-Tools in ihrem IT-Betrieb und das Wissen Ihrer Qualitätssicherung im Hinblick auf die Testautomatisierung.

Realisieren Sie Ihren eigenen agilen Hybrid-Ansatz

Die Werte des Agilen Manifests basieren auf den Eigenschaften des Teams, den Fähigkeiten der Mitglieder und ihren spezifischen Aufgaben. „Agile“ orientiert sich also stark an den teilnehmenden Personen. Allerdings zeigt die Praxis, dass die Fokussierung auf ein einzelnes Framework wie SCRUM oder Kanban nicht immer zum Erfolg führt. Egal, wie populär eine agile Methode daher auch sein mag: Achten Sie immer darauf, dass sie Effizienz, Flexibilität und Komfort in Ihre Prozesse bringt. Zögern Sie in diesem Kontext nicht, einen eigenen agilen Hybriden aufzubauen, indem Sie die besten praxisbewährten Bausteinen kombinieren.

Artikel jetzt teilen

Bitte schenken Sie uns noch kurz Ihre Aufmerksamkeit

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

E-mail

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Please, check in the box to let us use the entered data

Close