Innovative Anwendungen als Rückgrat der IT-Modernisierung

Die Corona-Pandemie hat viele Unternehmen dazu gezwungen, ihr Geschäft auf den Prüfstand zu stellen: Kann die Organisation noch mit den veränderten Marktgegebenheiten Schritt halten? Sind die Produkte und Dienstleistungen für den Kundenstamm noch relevant? Ist das Angebot auch dann für Kunden verfügbar, wenn schwerwiegende Einschränkungen wie ein Lockdown auftreten?

Dass unerwartete Ereignisse jederzeit eintreten und das Geschäft empfindlich stören können, hat die Corona-Krise mehr als deutlich gemacht. Daher haben sich zahlreiche Unternehmen dazu entschieden, ihre Digitalisierung voranzutreiben und ihre IT-Infrastruktur auf einen aktuellen Stand zu bringen. Doch was ist konkret unter IT-Modernisierung zu verstehen und aus welchen Gründen sind entsprechende Maßnahmen wichtig? Dieser Artikel liefert Antworten.

66 Prozent der Unternehmen streben eine IT-Modernisierung an

Sei es ein kleines Café oder ein international agierender Konzern: Zukunftsplanung ist für jedes Unternehmen verzichtbar. Der Informationstechnologie kommt hierbei eine zentrale Bedeutung zu. Die Covid-19-Pandemie hat die ohnehin hohe Bedeutung der IT sogar nochmals gesteigert. So setzen 66 Prozent aller Unternehmen mittlerweile IT-Initiativen um, die vor der Pandemie noch auf Widerstand stießen. Weitere 55 Prozent haben sich darauf verständigt, die (kontinuierliche) IT-Modernisierung fest in ihrer langfristigen Strategie zu verankern.

Szenarien wie Covid-19 werden sich hoffentlich nicht wiederholen. Dennoch hat uns die Krise auch etwas gelehrt: Sie hat uns gezeigt, wie schnell sich das wirtschaftliche und gesellschaftliche Umfeld ändern kann. Für das Jahr 2020 geht der IWF von einem Rückgang der Weltwirtschaft um 4,4 Prozent aus. Viele Länder finden sich in einer Rezession wieder. Für Unternehmen aller Größen ergeben sich daraus teils dramatische Konsequenzen.

Um Ihr Unternehmen in solchen Extremsituationen widerstandsfähig zu machen, müssen Sie innovative Ansätze verfolgen. Hierzu zählt auch die IT-Infrastruktur-Modernisierung. Doch was bedeutet dies konkret? Sicherlich benötigt nicht jedes Unternehmen Hightech-Lösungen wie die Blockchain oder künstliche Intelligenz. Dennoch ist die IT-Modernisierung – in jeweils passender Ausprägung – ein Thema, mit dem sich jeder Entscheider beschäftigen sollte.

Warum sind moderne Anwendungen das Rückgrat der IT-Modernisierung?

application modernization

Wie kann Ihnen nun eine IT-Infrastruktur-Modernisierung konkret helfen und warum sind moderne Anwendungen hierbei von besonderer Bedeutung? Heute scheint es für fast alle Aufgaben eine App zu geben – vom Abrufen Ihrer E-Mails über das Verwalten von Aufträgen bis hin zum Online-Einkauf. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann auch Ihr Unternehmen von dieser Entwicklung profitieren. So existieren moderne Applikationen in sehr unterschiedlichen Ausprägungen. Apps, über die Ihre Kunden bei Ihnen bestellen können lassen sich ebenso realisieren wie komplexe Back-End-Dienste, die für höhere Produktivität in Ihrem Unternehmen sorgen. Auch tiefgreifende Analysen und Prozessautomatisierungen lassen sich umsetzen. Kurz: Mit einer anwendungsbasierten IT-Modernisierung findet sich für fast jede Herausforderung eine passende Lösung.  

IT-Modernisierung in Ihrer Branche: ein Überblick

Um das Thema der IT-Modernisierung greifbarer zu machen, möchten wir im Folgenden einige konkrete Beispiele aus verschiedenen Branchen aufzeigen.  

IT-Modernisierung im Einzelhandel

Ob Shopping-Apps für Kunden, Tools für die Inventur oder neueste Anprobe-Technologien: Der Einzelhandel wird zunehmend digital. Das Einkaufserlebnis beschränkt sich nicht mehr auf den Besuch im Laden. Vielmehr wird es durch digitale Services begleitet und maßgeblich mitgestaltet. Hierbei erwarten Kunden mittlerweile mehr als einen reinen Online-Shop. Sowohl das Online-Erlebnis als auch das Einkaufserlebnis vor Ort lässt sich mithilfe der IT-Modernisierung optimieren sowie sicherer und komfortabler gestalten.

Ein Beispiel aus der Praxis: Lesen Sie in unserer Fallstudie, wie es einer Einzelhandelskette gelang, mithilfe einer OKR-Anwendung (Objectives and Key Results) Zielvorgaben bei den Mitarbeitern zu platzieren und die Zielerreichung zu überwachen.

IT-Modernisierung im Dienstleistungssektor

Die Dienstleistungsbranche wächst in allen Bereichen. So vermeldete eine bekannte Video-Streaming-Plattform im 3. Quartal 2020 einen Zuwachs von 2,2 Millionen zahlenden Abonnenten. Im gleichen Zeitraum verzeichnete ein führender Online-Händler einen Umsatz von 96,1 Milliarden US-Dollar. Vorgänge dieser Art sind kein Einzelfall. Im Zuge der Corona-Pandemie wuchsen digitale Dienste rasant. Ein Ende dieses Trends ist bislang nicht in Sicht. Auch die Online-Bildung profitiert. Ihr Marktwert soll bis zum Jahr 2025 Schätzungen zufolge 350 Milliarden US-Dollar erreichen.

Allgemein bleibt festzuhalten: Immer mehr Unternehmen hinterfragen genau, wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen an die Bedürfnisse der digitalen Welt anpassen können. Ebenso wird vielerorts geprüft, wie eine IT-Modernisierung zur Verbesserung der aktuellen Prozesse beitragen kann.

Ein Beispiel aus der Praxis: Erfahren Sie, wie wir die digitale Kommunikation via Web und App auf einer Schulplattform mithilfe der IT-Modernisierung optimieren konnten.

IT-Modernisierung in der Logistik

logistics

Auch nach Covid-19 wird die pünktliche Lieferung von Waren von höchster Bedeutung für Unternehmen und Endkunden sein. Globale Lieferketten werden weiterhin das Bild bestimmen. Doch wie lässt sich die Logistik zukunftsfähig gestalten?

Moderne IT-Lösungen können Unternehmen schon heute maßgeblich dabei unterstützen, Waren sicher und schnell an ihren Bestimmungsort zu transportieren. Durch die softwaregestützte Überwachung des Logistikprozesses ist es sogar möglich, die komplette Lieferkette zu optimieren und ihre Gesamteffizienz zu steigern.

Ein Beispiel aus der Praxis: Lesen Sie, wie unsere innovative IT-Lösung einen Dienstleister dabei unterstützt, sicherheitsrelevante Informationen für den Flugverkehr bereitzustellen.

IT-Modernisierung in weiteren Branchen

Natürlich beschränkt sich die Notwendigkeit der IT-Modernisierung nicht auf die zuvor skizzierten Branchen. Auch in anderen Bereichen kann ein Technologie-Upgrade erheblichen Mehrwert mit sich bringen. Die einzige Voraussetzung besteht darin, sich auf technologiegetriebene Verbesserungen im Unternehmen einzulassen. 

Mit diesen drei (branchenunabhängigen) Tipps gelingt die IT-Modernisierung

Die IT-Infrastruktur-Modernisierung ist zweifelsohne ein Thema mit höchster Priorität. Trotz der Brisanz sollten entsprechende Projekte jedoch nicht überstürzt und unstrukturiert durchgeführt werden. Nachfolgend haben wir daher einige Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie Ihr IT-Modernisierungsprojekt auf den richtigen Weg bringen.

1. Erstellen Sie eine Roadmap für die IT-Modernisierung

Wie jede Maßnahme im Unternehmen erfordert auch die erfolgreiche IT-Modernisierung eine professionelle Planung. Nehmen sie sich vor dem Start also ausreichend Zeit und erstellen Sie eine Roadmap für die IT-Modernisierung. Skizzieren Sie in diesem Rahmen, welche Unternehmensbereiche Sie (langfristig) optimieren möchten. Beschreiben Sie außerdem, wie die Verbesserung konkret aussehen soll. Auf diese Weise gestaltet sich die spätere Umsetzung deutlich strukturierter.

Berücksichtigen Sie in Ihrer Roadmap zur IT-Modernisierung insbesondere folgende Fragestellungen:

  • Welche Bereiche und Prozesse können optimiert werden?
  • Welche Bereiche meines Geschäfts können automatisiert werden?
  • Wie agiert der Wettbewerb derzeit?
  • Welche Ressourcen und Werkzeuge stehen mir derzeit zur Verfügung?
  • Ist mein Team bereit für Veränderungen?

2. Verlieren Sie ihre Legacy-Systeme nicht aus dem Blick

Sei es ein Projektmanagement-Tool, eine Zeiterfassung oder ein ERP-System: Jedes Unternehmen verfügt über ältere Software – sogenannte Legacy-Systeme. Vor der Modernisierung Ihrer IT-Umgebung sollten Sie diese Anwendungen auflisten. Im zweiten Schritt können Sie dann bewerten, ob ein Upgrade der Legacy-Software oder eine Neuerstellung sinnvoller ist.

Für viele Unternehmen stehen hierbei Aspekte des Datenschutzes im Vordergrund. Hinterfragen Sie vor einem Upgrade deshalb genau, wie vorhandene Systeme und Daten integriert werden können, um alle Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

Zusammengefasst sollten Sie folgende Punkte klären:

  • Welche Software oder Tools habe ich derzeit im Einsatz?
  • Wie erfüllen diese meine aktuellen Anforderungen?
  • Gibt es spezielle Datenschutzanforderungen?
  • Möchte ich eine komplett neue Lösung aufbauen oder bestehende Lösungen upgraden?

3. Machen Sie die IT-Modernisierung zum Bestandteil Ihrer Strategie

IT modernization

IT-Modernisierung sollte selbstverständlich kein Selbstzweck sein. Im Gegenteil: Es empfiehlt sich, die kontinuierliche Aktualisierung von IT-Umgebungen fest in der Strategie zu verankern. Dabei kommt es weniger auf die Außenwirkung von Lösungen an, sondern eher auf den Mehrwert bei der Problemlösung. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist in jedem Fall groß. Sie beginnt bei der vereinfachten oder automatisierten Datenerfassung in Formularen, erstreckt sich über Logistik-Tracking-Lösungen zur Verbesserung der Lieferkette und reicht bis hin zu Big-Data-Analysen, die neue Einblicke in das Kundenverhalten liefern.

Beachten Sie im Hinblick auf die strategische Ausrichtung insbesondere folgende Aspekte:

  • In welche Richtung entwickelt sich mein Geschäft?
  • Welches Handwerkszeug benötige ich, um voranzukommen?
  • Welche Lösungen setzen Branchenwettbewerber bisher ein?
  • Wie kann ich mein Team einbinden und für Akzeptanz sorgen?
  • Was bedeutet die IT-Modernisierung für die übergeordneten Unternehmensziele?

IT-Modernisierung: Wann starten Sie?

Weltweit entscheiden sich immer mehr Unternehmen für die Implementierung neuer Technologien, um aktuellen Anforderungen gerecht werden zu können. Wer nicht mitzieht, könnte bald den Anschluss verlieren. Es stellt sich also nicht die Frage, ob Sie ein Upgrade durchführen sollten. Die Frage lautet vielmehr: Wann und wie realisieren Sie die IT-Modernisierung in Ihrem Unternehmen? Trotz der gebotenen Eile sollten Sie jedoch nicht überstürzt handeln. Klären Sie im ersten Schritt stets, wie Sie moderne Anwendungen in Ihrem Unternehmen am effektivsten einsetzen können, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

Artikel jetzt teilen

Bitte schenken Sie uns noch kurz Ihre Aufmerksamkeit

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

E-mail

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Please, check in the box to let us use the entered data

Close